Lesen nach
Veröffentlicht: 09/02/14 Aktualisiert: 08/03/14
[PDF speichern]
[Drucker]
Optionen: [Melden]
Reviews
Witch23 am 09/02/14 16:55
hmm interessanter Anfang, wobei ich noch nicht so recht weiß was daraus werden wird. Bin mal gespannt.



Antwort der Autors Yavia (09/02/14 17:16):
Hey, willkommen bei meiner kleinen verrückten Geschichte!
Es ist doch erst der Anfang. Wäre doch langweilig, wenn man schon gleich alles durchschauen würde, oder? Ich hoffe, ich kann dich weiterhin in Spannung versetzen und wünsche dir noch einen schönen Sonntag.
Der Mann ohne Schatten
Witch23 am 17/02/14 20:43
Es wäre ja auch zu einfach wenn er nicht in den Ermittlungsfokus gerät nachdem er das Bild so im Wohnzimmer gelassen hat.

Aber ein interessantes Kapitel. ich bin mal neugierig wie sich das weiter entwickelt.



Antwort der Autors Yavia (23/02/14 10:04):
Hi witch!

Du hast Recht, das war echt zu auffällig. Aber es ist ja eine Komödie, zu verwirrende Handlungsstränge können da störend sein, dachte ich.

Danke für dein Review!
Das Bild und der Schattenmörder
celticDESIRE am 23/02/14 01:08
Hallo,

ich finde die ganze Idee interessant. Zuerst war es eher eine Idee, die man eben von Peter Pan bereits kennt oder aus dem Game "Schattenläufer". Im weiteren Sinne hat es mich auch an "Das Bildnis des Dorian Grey" erinnert, doch in Kombination mit einer Detektivgeschichte wird es schon ganz anders. Und gespannt bin ich, ob die Archäologin und die Polizistin dann auch zum Schluss tatsächlich zusammen kommen.

Einige Punkte will ich aber doch kritisieren:
1. es sind noch so einige Rechtschreibfehler drin. Da sollte vielleicht ein Beta oder Prüfprogramm noch mal drüber, bevor es hochgeladen wird.
2. manchmal finde ich Formulierungen nicht passend:
- z.B. "[...]sie zog aber die Kälte vor. [...]", es ist ja Sommer, da vermute ich, dass hier nicht der Winter gemeint war, sondern dass "sie die Kühle der inneren Räume bevorzugt..."
- Pedro ist sehr schwul, wie unter anderem im 1. Teil sehr deutlich durch den harten Sex aufgezeigt wird. Trotzdem wird sein Galerist als "zu schwul" bezeichnet. Ich glaube, hier war wohl eher "zu tuntig" oder "zu weibisch" oder "zu übertrieben" gemeint
3. Für so erfolgreiche Künstler finde ich, dass sie einfach zu albern manchmal beschrieben sind. Gerade wie Steven durch den Garten vor dem Verleger flüchtet. Es erinnert dann zu sehr an englische Slapstick-Komödie, was zu deiner Geschichte nicht passt.

So weit. Ich bin gespannt auf Neues - und vor allem wie der Teufel aussehen wird...



Antwort der Autors Yavia (23/02/14 10:01):
Hallo CelticDESIRE!

Schön, dass meine alt bekannte Idee einen kleinen Abstecher in etwas neues für dich gemacht hat. Oje, ich hoffe du erwartest nicht zuviel Detektivgeschichte. Das hatte ich extra nicht angewählt.

Eigentlich wollte ich nur etwas anderes schreiben, als Mann trifft Mann, sie verlieben sich und haben Sex.
Es ist interessant, dass du bei der Sache mit Teufel und Schatten verkaufen nicht auf „Goethes Faust“ gekommen bist (oder den „Freischütz“), der viel besser zu meiner Idee passen würde. Im Moment tendiere ich aber zum Happy End, nur zur Entwarnung.
Übrigens: Das Oscar Wilde Buch hört sich ja total interessant an! Und Schattenläufer wollte ich schon immer mal spielen.

Warum sollten die Archäologin und die Polizistin zusammenkommen? Oh, ich glaube, du meinst mit ihren Entdeckungen! Ach so. Äh, ...nein.

Das mit den Rechtschreibfehlern hat sich seit deinem letzten Review leider nicht gebessert. Asche über mein Haupt. Ich habe ein Prüfprogramm, aber wenn immer noch Fehler drin sind, sind die vielleicht anderer Art..? Mit Betalesern tue ich mich schwer, da ich so eine komische Schreibart habe. Die Satzstellungen und so. Die wollen dann alles komplett ändern und das ist mir meist zuviel.

Deine Formulierungsvorschläge werde ich aber ändern! (Und gleichzeitig nochmal überall auf Fehlersuche gehen)
Debora sollte ein Wintermensch sein. Aber „Kühle“ reicht auch als Erklärung.
„Tuntig“ würde viel besser erklären, was ich meine.
Ich habe die Geschichte als Komödie angegeben. Ich dachte, da darf so was wie Slapstick rein. Davon kommt auch noch mehr, sei gewarnt.

Mit dem Teufel, naja, bitte sei nicht enttäuscht, falls du es schon kennst.
Ich hoffe, ich konnte dich dennoch unterhalten und finde es super, dass du mir ein paar Tipps und Vorschläge dagelassen hast.

Hoffentlich bis zum nächsten Mal!
Das Bild und der Schattenmörder
celticDESIRE am 23/02/14 12:31
Hey @Yavia,

ich muss gestehen, dass ich nie Faust gelesen habe. Es ist unverzeihlich, ich weiß. Dafür habe ich mich mit Effie Briest, Der Fänger im Roggen und so einiges anderes befasst/ befassen müssen Lächelnd

Ich habe gesehen, dass du deine Geschichte als Komödie angibst. Doch es passieren so schreckliche, blutige Morde, dass ich das nicht so zusammenbringen kann. Trotzdem ist deine Geschichte spannend und ich komme vielleicht nach weiteren Kapiteln auch besser in die Situation...



Antwort der Autors Yavia (23/02/14 13:00):
Hey!

Es ist keine Schande, "Faust" nicht gelesen zu haben! Ich selbst habe sowieso eher die in die Popkultur eingeflossenen Teile als Inspiration genommen. Typ verkauft Seele an Teufel. "Der Fänger im Roggen" war (auch) bei uns in der Schule Pflicht. Hm, kann mich kaum erinnern...

Die Diskrepanz zwischen blutigen Morden und Komödie ist eher groß, ich stimme zu. Vielleicht wäre ein etwas seichteres Thema für eine Komödie besser gewesen. Nun kann ich deine Anmerkung von zuvor besser nachvollziehen.

Ich habe deine Vorschläge mit eingefügt und ein paar falsche Worte mit passenden Endungen versehen (seinen ->seiner etc.) und anderes verbessert, über das ich gestolpert bin.

Vielen Dank für deine Reviews!
Das Bild und der Schattenmörder
celticDESIRE am 21/03/14 10:40
Hallo,

ich bin ja überrascht, wie schnell sich der Teufel finden ließ... Lächelnd
Mir hat es gefallen, dass das WC im Club schon andere wegen dem Teufel aufgesucht haben.

Steven hatte sich mehrmals bei Pedro entschuldigt, dass er die Polizistin angeschleppt hatte, bis der das einfach mit einem Kopfnicken akzeptierte. Sie durfte wiederkommen, hatte Pedro erlaubt. Da konnte Steven ja nichts für, dass sein Schatten Leute umbrachte Ist hier der Name falsch gelaufen? Ist hier Stevens Freundin, die Polizistin gemeint?

Manchmal bin ich von einzelnen Sätzen verwirrt, weil ich nicht verstehe, was es heißen soll. Z.B:

„Willkommen in der Hölle“, stand dort.
„Das ist rein“, stellte Pedro fest und holte tief Luft, ehe er die Stufen hinabstieg

Was will Pedro damit sagen?

oder

Es kribbelte nicht, wie bei ihm zuvor, es fühlte sich warm an, als wenn er jemanden küsste.
Er küsst doch gerade den Teufel? Oder sollte es ein Vergleich zu einem geliebten Menschen sein?


Ich bin gespannt auf die nächsten Teile und frage mich, wer Michael Sebastian ist. Vielleicht ein Geliebter des Teufels?

Gruß.

CD.



Antwort der Autors Yavia (23/03/14 11:58):
Hi!

Danke für dein Review!

Warum soll sich der Teufel nicht schnell finden lassen? Der ist doch immer sofort da, wenn ihn jemand ruft. Ähm, in Geschichten oder Filmen, in Wirklichkeit hoffentlich nicht. ^_-

Mit deinen Fragen kann ich eine Menge anfangen, sie deuten darauf hin, was noch unklar ist. Danke für deine Mühe, die in ein Review zu schreiben.
Ich komme im Moment nicht dazu, das Kapitel gleich zu überarbeiten, werde es aber, wie das letzte Mal auch, auf jeden Fall tun!
Hier schon mal, was ich sagen wollte, das kommt später auch in das Kapitel. Bzw. wird überarbeitet.

„da konnte Steven ja nichts für, dass sein Schatten Leute umbrachte“, war als resignierte Erkenntnis gemeint, das Pedro ja nicht auf seinen Freund sauer sein sollte.

„Das ist rein“ ist die Antwort auf Stevens zuvor gestellte Frage: „was ist denn rein?“ Ich weiß nicht, ob Anführungsstriche es klarer machen, ich ändere einfach die Frage und die dazugehörige Antwort.

„als wenn er jemanden küsste“ soll bedeuten: Der Kuss des Teufels ist nichts besonderes. Pedro hatte erwartet, dass es ähnlich dem ersten Erlebnis ist, ist es aber nicht. Nur ein Kuss.

Oh, der Geliebte des Teufels... nicht schlecht.
Der Teufel im Gewande
Aussehen wechseln!
Login

Registrieren | Passwort vergessen
BxB-Statistiken
Mitglieder: 4670
Geschichten: 892
• M/M: 815
• F/F: 69
Kapitel: 5072
Autoren: 250
Reviews: 9147
Reviewer: 567
Neuestes Mitglied: Leon98
Challenges: 61
Challengers: 16
 
Aktuell
Du bist nicht eingelogt
Laberkasten
Yavia
29/08/21 12:27
An alle, die eine Nachricht an die Admins über die Mailadresse schicken: Bitte gebt euren Usernamen in der Nachricht mit an, damit wir wissen, wer um Hilfe fragt. Vielen Dank!

Snoopy279
16/05/21 18:14
gerne natürlich auch die, die Fanfiktion lesen/Fanfiktionschreiber einfach unterstützen wollen

Snoopy279
16/05/21 18:14
alle, die auch Fanfiktion schreiben, bitte bei der Petition mitmachen, damit das auch in Zukunft möglich bleibt!
http://chng.it/WnwVCzxGff


jabba
21/01/21 22:32
Knuddel! Knuddel! Alle ganz doll knuddel! Heute ist Weltknuddeltag! Knuddel! Knuddel!

Witch23
01/01/21 02:37
*Pfeif Zisch* Gutes neues Jahr wünsche ich euch allen

split
01/01/21 00:01
Frohes Neues *krach baller lärm*

split
24/12/20 23:24
Frohe Weihnachten

Niemue
24/12/20 12:29
Ich wünsche Euch allen schöne Feiertage, einen guten Rutsch und viel Gesundheit im Neuen Jahr! :*

Witch23
24/12/20 11:02
Wünsche ich euch auch. Vor allem habt schöne Feiertage.

Yavia
24/12/20 10:48
Frohe Weihnachten euch allen!

Wer ist online?
Gäste: 311
Mitglieder: jabba
Neueste Geschichte
Das Seerosengrab von split Ab 12
Erik verbringt einen ausgelassenen Sommerabend mit seinen Freunden. Als er sich...
Neustes Kapitel
Staatsgeschäfte von Lapidem Ab 18
Nathaniel Cilor ist Premierminister von Mekua. Als wichtigster Mann des Staates...
Zufallsgenerator
Tausend Gründe von ReiRei-chan Ab 18
Wie das Leben spielen kann? - Ganz schön gemein!


Jonathan Gorth muss...