Adventsgeschichte als Gedicht von Witch23 (Abgeschlossen)
Inhalt: Dies ist mein Beitrag zum Adventskalender 2020, der aus 24 Gedichten besteht, die Zusammen eine Geschichte bilden. Für mich ist es eine Fortsetzung zu Besinnlichkeit.

Und wie immer wenn ich Gedichte schreibe habe ich ein bestimmtes Bild vor Augen. Bzw sollen an bestimmten stellen bestimmte ausdrücke stehen, die dann im Fluss der Worte liegen. Melodie, Reimschema oder wie man das schimpft.
Klappt leider nicht immer so wie ich es will.

Das hier ist mein erster versuch in der Art, bewusst eine Geschichte in Gedichten zu erzählen, die eine Bestimmte Länge hat.

Von daher würde mich tatsächlich interessieren, auch bei nicht gefallen, was ihr dazu denkt. Und ja Gedichte sind immer ein Thema für sich, mir liegen sie tatsächlich oft auch nicht wenn ich welche lese ^^°
Genres: Weihnachten, F/F (Yuri)
1. Warnung: Keine
2. Warnung: Keine
3. Warnung: Keine
Kapitel: 24
Veröffentlicht: 01/12/20
Aktualisiert: 24/12/20
Türchen 1.
Anmerkungen zum Kapitel:BxB-Weihnachtssammlung 2020
Zwei Frauen,
wandern Hand in Hand,
durch dieses Herbst-
zu Winter-Land.
Türchen 2.
Dann hören sie,
oh Ach und Weh,
ein Maunzen
aus dem Blättergescheh.
Türchen 3.
So findet sich
verloren klein,
ein Kätzchen
ganz verfroren ein.
Türchen 4.
Die Mutter,
sie ist nicht zu seh'n.
Dieses Schicksal,
finden sie nicht schön.
Türchen 5.
Drum stecken sie
es sich ein.
In der Jacke,
wird es wärmer sein.
Türchen 6.
Zuhause dann
ist dann was los,
dort wartet ja,
ne Katze, groß.
Schlußanmerkungen zum Kapitel:
Türchen 7.
Gemurre, -fauche,
geht vorbei.
Sie vertragen sich schnell,
diese Zwei.
Schlußanmerkungen zum Kapitel:
Türchen 8.
Doch ist es damit
nicht vorbei.
Versorgen müssen sie
nun zwei.
Türchen 9.
Vergessen macht es
Müh und Qual,
denn Freude bringt es
viel der Zahl.
Türchen 10.
Termin muss her
fürs kleine Tier,
soll gesund bleiben,
nun auch hier.
Türchen 11.
So manches,
was die Große macht,
lernt der Kleine,
auf einen Schlag.
Türchen 12.
Doch macht er auch
so manchen Scheiß.
Woher das nur?
Nur er es weiß!
Türchen 13.
Besinnlichkeit
kommt auch daher.
Wird nur zwischendurch
durch den Kleinen schwer.
Türchen 14.
Alles neu,
alles so viel!
Er sieht die Welt,
als großes Spiel.
Türchen 15.
Kerzen seh'n
so lustig aus.
Doch sind sie heiß!
Oh Graus.
Türchen 16.
Plätzchen
werden weggepackt,
damit er diese
nicht einsackt.
Türchen 17.
Alles
was so fein und klein,
muss doch auch
zum Spielen sein.
Türchen 18.
Oft gebrauchtes Wort
ist "Nein!"
Irgendwann
muss Schluss auch sein.
Türchen 19.
Doch freuen sich
die beiden Frauen,
das beide Katzen
so auftauen.
Türchen 20.
Sie liegen da,
sie putzen sich.
Bemuttert ihn,
da freu'n sie sich.
Türchen 21.
Gesund und munter,
alle zwei.
Vieles verstaut,
ist nichts dabei.
Türchen 22.
Der Baum recht leer,
doch Lichtermeer.
Kein Flackerlicht,
braucht es auch nicht.
Türchen 23.
Sie liegen da,
Katzen und Frau'n
Gemütlich vertraut
fast wie im Traum.
Türchen 24.
Dieses Jahr
mit ein bisschen mehr Trubel.
Doch freut es auch
der Weihnachtliche Jubel!
Schlußanmerkungen zum Kapitel:
Diese Geschichte findest du unter http://boyxboy.de/efiction//viewstory.php?sid=1572