Lesen nach
Veröffentlicht: 24/04/09 Aktualisiert: 06/01/11
[PDF speichern]
[Drucker]
Optionen: [Melden]
[PDF speichern]
[Drucker]
- Schriftgröße +
Optionen: [Melden]

1. Kapitel 1

Gähnend ließ ich mich auf meinen Platz im Klassenraum sinken. Es waren noch ein paar Minuten bis Stundenbeginn und der Lehrer hatte sich noch nicht blicken lassen.
Der Tag hatte für mich einfach nur mies begonnen und ich hatte das starke Verlangen gehabt im Bett liegen zu bleiben. Mütter zeigen für solcherlei Gedanken jedoch keinerlei Verständnis. Sie hatte meine Beule vom Sturz über meine Schultasche ignoriert und mir lediglich ein frisches Oberteil in die Hand gedrückt, nachdem ich mein Lieblingsshirt beim Frühstück mit Nougat vollgekleckert hatte. Den Bus hatte ich nur mit einem halben Herzinfarkt erreicht, da diese dämlichen Dinger gerade immer dann pünktlich kamen, wenn man es nicht brauchen konnte. Und die Krönung war der dicke Nebel, der wie eine Decke über der Stadt lag und auf mich wie eine Packung Schlaftabletten wirkte.
Alles in allem war der Tag bisher also total zum kotzen und ich hatte keine Hoffnung, dass es besser werden könnte.

Mit den letzten Schülern betrat auch Herr Hansen den Klassenraum und ich zog in Betracht, einen Anfall von starker Übelkeit oder ähnliches vorzutäuschen. Natürlich hatten wir eines der langweiligsten Fächer auf Erden in der ersten Doppelstunde, Geschichte. Und zu allem Übel wurde dieses Fach natürlich von einem senilen Fossil wie Hansen unterrichtet. Wie sollte man da richtig munter werden? Konnte der Tag noch schlimmer werden?

Ich entschied mich dafür, diese Frage nicht laut zu stellen, da ich mich nicht mit den Mächten des Chaos anlegen wollte. Während ich also lustlos vor mich hinvegetierte, füllten sich die letzten Plätze und es klingelte zur Stunde.

Meinen Banknachbarn nahm ich erst wahr, als er mir seinen Ellenbogen in die Seite rammte. "Hey, ich glaub, der redet mit dir."
Verständnislos blickte ich zu Tony, der nach vorn deutete. Der Lehrer sah mich abwartend an und ich erwiderte dessen Blick fragend, da ich absolut nicht wusste, was dieser gerade von mir wollte.
"Herr Steiner, ich habe sie gefragt, ob sie mir sagen können, von wann bis wann der Dreißigjährige Krieg war und wo er statt gefunden hat."
Zur Antwort zuckte ich nur mit den Schultern. "Keine Ahnung."
"Dann wäre ich ihnen sehr verbunden, wenn sie mir etwas mehr Aufmerksamkeit schenken könnten, denn ihre Noten lassen in meinem Fach zu wünschen übrig." Ich nickte nur vollkommen desinteressiert und tat so, als würde ich mich aufmerksam meinem Hefter und dem Unterricht widmen.

Minute um Minute schlichen die Zeiger auf meiner Uhr dahin, schienen sogar rückwärts zu laufen. Die Worte des Lehrers schwirrten an mir vorbei ohne eine Spur zu hinterlassen und ich wurde immer müder. Ich fühlte mich wie erschlagen und nichts schien mich mehr davon abhalten zu können, nicht doch noch für die verbleibenden vierzig Minuten des Unterrichts einzuschlafen.
Ein erneuter Rippenstoss holte mich aus meinem Döszustand.

"Hey, nicht einschlafen", flüsterte mir Tony von der Seite zu, ohne dabei jedoch in meine Richtung zu sehen.
"Lass mich doch", nuschelte ich zurück. "Der Tag is scheiße, ich werd ihn einfach verpennen."
Tony zuckte zur Antwort mit den Schultern. "Ich find den Tag schön." Noch immer wandte er sich nicht mir zu, sondern schrieb in sein Heft mit, was Hansen da so von sich gab.
Irgendwie fühlte ich mich genötigt, ihn nach dem Grund zu fragen, was ich dann auch tatsächlich tat.
Der Lehrer war einen Moment mit seinen Unterlagen beschäftigt und so wandte Tony sich mir nun doch zu.

"Weil du da bist und neben mir sitzt." Ein tiefes Lächeln und strahlende Augen begleiteten seine Worte, die klangen, als wäre es das Selbstverständlichste auf der Welt.
Ich war sprachlos. Trotzdem, bevor ich es verhindern konnte, schlich sich zum ersten Mal an diesem Tag ein Lächeln in mein Gesicht.

Ende
Aktualisiert: 06/01/11
Veröffentlicht: 24/04/09
[PDF speichern]
[Drucker]

Optionen: [Melden]
Alex am 20/05/09 20:40
Oh ja ... das ist wirklich toll. Und ich fürchte mein Tag war bis eben genauso ... mit Ausnahme ein oder zwei anderen Storys. Aber die hier hat mir mal wieder gezeigt wie gut doch aufmunternde Blicke und Gesten sein können. Warum passiert mir nie sowas, wenn ich es mal brauche? Wobei, ich hab es ja jetzt mehr oder minder in schriftlicher Form. *freu*
Danke dir!

Antwort des Autors split (20/05/09 21:30):
gern geschehen... ich hätte das heute auch brauchen können. ich bin krank und vorhin ist meine brille, ohne die ich blind bin, kaputt gegangen... echt sch****
Kapitel 1
waidgnom am 28/06/09 21:49

"Lächle und alle lächeln zurück."Das ist eins meiner Lieblingszitate.Ich habe es einmal in der Stadt ausprobiert und es stimmt. :-) Du hast sehr schön beschrieben, wie es zu dem Lächeln kam.Das nervige vorher, wenn alles schief geht und man nur noch angeödet ist...und dann kommt ein Lächeln und alles Böse ist auf einmal vergessen.Obwohl es schon etwas mehr als nur ein Lächeln war. Es war schon eine klitzekleine Liebeserklärung.


Antwort des Autors split (28/06/09 22:20):
Das interpretierst du da jetzt nur rein *pfeif*
Kapitel 1
martin1112 am 14/08/09 22:00
mal was ganz anderes aber eine super idee. wie reagiert man wenn einem so was gesagt wird ?

echt super!!!
Kapitel 1
ReiRei-chan am 30/08/10 02:50
Komplimente hört man ja bekanntlich gern! Lächelnd Wer weiß, was die zwei nach der Stunde noch so alles zu bereden hatten? Ah, ich sehe da wieder sehr viel im Anmarsch! xD
Kapitel 1
Witch23 am 04/02/11 19:33
Niedlich. Grinsend
Kapitel 1
cole_el_diabolos am 14/05/12 15:57
Sehr süß die beiden. Ist was ganz sweetes für zwischendurch... Ich hatte ja schon überlegt, ob auf die frage " Warum findest du den tag schön" so was kommt wie, Naja ich hab sturm frei, also du ich nach der schulse :p
Kapitel 1
Yavia am 02/04/13 22:51
Schön, wie treffend du eingefangen hast, wie man sich an so einem Tag fühlen kann. Bei der Inhaltsangabe hatte ich zwar mit Regen gerechnet, um den Tag noch schlimmer zumachen, aber einschläfernden Nebel finde ich ziemlich gut, gerade, weil er so müde ist. Mich regt Regen meist eh nur auf, gerade welcher, der immer von vorn ins Gesicht peitscht, dann bin ich Wut-wach ^_^

Ich finde sehr interessant, wie sich für mich das Alter ändert. Am Anfang wirkt er auf mich wie ein Junge, vielleicht 7 oder 8. Wegen der Mutter, dem tolpatschigen Sturz und dem Nugat auf dem Hemd. Dann in der Schule wie 10 oder 12, gelangweilt und uneinsichtig, und nachdem Tony beschrieben wird, der alles mitschreibt, kommen sie mir vor wie 15 oder 16, bzw älter, weil er mit Herr angesprochen wird.

Es gab zwei Stellen, die mich etwas im lesefluss gestört hatten und auch kurz in eine andere Richtung gelenkt haben.
Einmal: [...füllten sich die letzten Plätze und es klingelte zur Stunde.
Meinen Banknachbarn nahm ich erst wahr, als er mir seinen Ellenbogen in die Seite rammte. "Hey, ich glaub, der redet mit dir."]
Ich hatte erst gedacht, der schmeißt sich neben ihn und der Unterricht läuft noch nicht.

Sowie hier: ["Ich find den Tag schön." Noch immer wandte er sich nicht mir zu, sondern schrieb in sein Heft mit, was Hansen da so von sich gab.
Irgendwie fühlte ich mich genötigt, ihn nach dem Grund zu fragen, was ich dann auch tatsächlich tat.]
Nach dem Grund, warum er diesen langweiligen Kram mitschreibt?
Das ist aber nicht so schlimm, weil es sich ja sofort aufklärt und es ja auch nur mein Eindruck war.

Es ist eine sehr runde klein Geschichte!
Danke dafür!
Yavia
Kapitel 1
aschenneller am 10/01/14 15:01
OK, habe zwar mit etwas anderem gerechnet, aber das ist auch gut!!! Lächelnd
Ciao
Christina
Kapitel 1
Chiyuki am 24/01/15 17:48
aw, wie süß Smiley
Kapitel 1
Aussehen wechseln!
Login

Registrieren | Passwort vergessen
BxB-Statistiken
Mitglieder: 4657
Geschichten: 891
• M/M: 814
• F/F: 69
Kapitel: 5085
Autoren: 249
Reviews: 9231
Reviewer: 569
Neuestes Mitglied: Andreas Bernhard
Challenges: 61
Challengers: 16
 
Aktuell
Du bist nicht eingelogt
Laberkasten
jabba
21/01/21 22:32
Knuddel! Knuddel! Alle ganz doll knuddel! Heute ist Weltknuddeltag! Knuddel! Knuddel!

Witch23
01/01/21 02:37
*Pfeif Zisch* Gutes neues Jahr wünsche ich euch allen

split
01/01/21 00:01
Frohes Neues *krach baller lärm*

split
24/12/20 23:24
Frohe Weihnachten

Niemue
24/12/20 12:29
Ich wünsche Euch allen schöne Feiertage, einen guten Rutsch und viel Gesundheit im Neuen Jahr! :*

Witch23
24/12/20 11:02
Wünsche ich euch auch. Vor allem habt schöne Feiertage.

Yavia
24/12/20 10:48
Frohe Weihnachten euch allen!

Witch23
20/12/20 12:51
Einen schönen vierten Advent euch allen und hoffentlich bald wieder etwas entspanntere Tage

alyssia
14/12/20 07:20
Wir gehen in die zweite Runde meiner Weihnachtsgeschichte 'Kein Weihnachtszauber' einer Geschichte ohne Glitzer und Magie, denn was bleibt, wenn der Weihnachtszauber fehlt? Der Boden der Tatsachen

Witch23
19/11/20 14:34
damit wären er drei die etwas beigetragen haben bisher ^^

Wer ist online?
Gäste: 151
Mitglieder:
Neueste Geschichte
Unter den Sternen von Snoopy279 Ab 12
Nachdem sie letztes Jahr noch davon verschont geblieben sind, fallen Max und...
Neustes Kapitel
Unter den Sternen von Snoopy279 Ab 12
Nachdem sie letztes Jahr noch davon verschont geblieben sind, fallen Max und...
Zufallsgenerator
Weihnachts"wunder"land von Kalla Ab 12
Jakob muss kurz vor Weihnachten kurzfristig aus seiner WG ausziehen und sucht...