Lesen nach
Veröffentlicht: 22/08/11 Aktualisiert: 24/08/11
[PDF speichern]
[Drucker]
Optionen: [Melden]
Anmerkungen zum Kapitel
Hoffe es gefällt euch, die geschichte wird quasie von hinten nach forn aufgerollt wobei nicht immer alles so friedlich bleiben wird..allerdings manchmal auch nur halb so schlimm wie es den anschein hat Zwinkernd
[PDF speichern]
[Drucker]
- Schriftgröße +
Optionen: [Melden]

1. Stille....

Stille

Nichts anderes beherrscht den Augenblick während ich nur einfach da liege und mich
diesem Gefühl ganz und gar hingebe und einen Moment lang alles vergesse was mich
hier hin gebracht hat. Es ist kein Absonderlich schöner Ort an dem ich mich befinde
doch im Grunde das Beste was mir seit langem passiert ist. Die Luft ist trocken,
es riecht nach verbrannten staub den die Heizung war lange nicht benutz worden,
irgendwie mag ich diesen Geruch, er vermittelt mir etwas heimeliges auch wenn
dieses Zimmer was eigentlich nur ein schmales Bett einen Tisch mit zwei Stühlen
und einen Kleiderschrank nichts wirklich wohnliches beherbergt. Doch das ist nun
alles egal, meine Tasche mit meinen paar Habseligkeiten steht auf den Tisch, ich
könnte aufstehen und sie auspacken die eine Flucht bei Nacht und Nebel wird vorerst
nicht mehr nötig sein. Aber nein noch ein klein wenig liegen bleiben. Das Bett ist
sauber und die Bettwäsche ist frisch gewaschen, das riecht man. Wie lange habe ich
das nicht mehr gerochen es sind solche einfachen kleinen Dinge. Dieses Zimmer muss
nicht schön sein..es braucht keine Bilder, keinen bunten Teppich Bücher oder edle
Bettwäsche. Den durch seine Einfachheit und die Tatsache das ich hier sein darf
macht es zu dem schönsten zimmer was ich je in meinem bisherigen leben hatte sehend
dürfen.

Ein wenig aale ich mich noch in meiner stille und dem matten Sonnenlicht welches
durch das Fenster herein scheint und das Zimmer erhellt als ein leises klacken
und Knarzen mich aus meinen Gedanken reißt. Ich fühle mich aufgestört den so wie
ich da lag war ich einfach ausgeliefert..nicht das ich unbekleidet gewesen wäre,
nein das konnte mich nicht mehr erschrecken, aber ich hatte mich meinen Gedanken
hingegeben und wollte allein sein. Aber die ältere Dame die ihren Kopf durch den
Türspalt schiebt beruhigt mich wieder, sie lächelt. Nicht weil sie sich lustig über
mich macht, nein es hat eher eine traurige Note, den sie kann erahnen wie tief sich
dieses Geräusch, eine herunter gedrückte Tür klinke und das schleifende Geräusch
einer Türe auf den Boden sich Tief in mein Innerstes gefressen hatte. Es war ein
reiner Reflex dass ich mich aufgesetzt hatte, die Beine in einer fließenden
Bewegung an den Leib gezogen und meine Hand sich abwehrend zur Faust geballt hatte.

Ihre Stimme ist sanft als sie fragt ob ich noch etwas bräuchte und ob ich lieber
auf dem Zimmer, oder mit den anderen in der Küche essen wollte, Natürlich wählte
ich das Zimmer, etwas das sie sich schon gedacht hatte, das merke ich an ihrem
Lächeln, vermutlich wollte sie mir einfach zeigen das ich hier die Wahl habe was
ich tun würde, das hatte sie mir schon bei meiner Ankunft gesagt. Eine Wahl haben
. das sagte man so leicht aber ich werde nicht bedrängt zu keinem Zeitpunkt ansonsten
würde ich wohl auch kaum länger als ein Paar tage an diesem Ort verweilen. Als sie mit
den Worten verschwindet das das essen in einer halben Stunde fertig wäre, verharre ich
noch einen Moment so wie ich bin eh ich mich zurück sinken lasse. Einen Moment durchatmen
eh ich mich wieder aufraffe und die zerschlissene Sporttasche vom tisch greife um sie
auszupacken. Ein paar Habseligkeiten, ein paar Reste aus einem alten leben das kein Leben
war sondern ein Zustand..und ein Gebilde aus eindrücken und Dunklen Erinnerungen. Namenlosen
schrecken die sich in meinen Geist gefressen haben wie Maden in einem Apfel. Das surrende
Geräusch des reisverschlusses beschert mir eine Gänsehaut und lässt ein anderes Bild in
meinem Kopf aufblitzen welches genauso schnell wieder verdränge. Der Geruch nach Muff,
Kernseife und Alkohol schlägt meiner Nase entgegen, eigentlich sollte ich es gar nicht mehr
wahrnehmen, es gewohnt sein aber irgendwie wollte und konnte ich mich nie dran gewöhnen.
Hingenommen hab ich ihn, hinnehmen war eine gewisse Zeitlang meine größte Stärke gewesen.
Meine Finger greifen nach dem rauen Stoff um die Sachen aus der Tasche zu nehmen, eine
zerschlissene viel zu weite Oberteile ein paar ausgebeulte Oberteile und alles hatte ein
e Sache gemeinsam, alt und verwaschen das man die eigentliche Farbe mehr erraten konnte
als sie wirklich zu sehen. Die Klamotten verschwinden im Schrank mitsamt meiner Habseligkeiten.
Ein veralteter Mp3 Player eine angefangene Schachtel Zigaretten Papiere mit unterschiedlichen
Namen, gefälscht verständlich. Bei der zerlumpten Tasche und einem stück Kernseife halte
ich dann inne. Normalerweise konnte ich es wegwerfen..allerdings..wer wusste ob ich es nicht
doch noch brauche. Sicher ist sicher, wen man wenig hatte dann hing man umso mehr an seinen Sachen.
Aktualisiert: 23/08/11
Veröffentlicht: 22/08/11
[PDF speichern]
[Drucker]

Optionen: [Melden]
celticDESIRE am 24/04/14 18:03
Hallo Kada,

obwohl du nicht mehr zu schreiben scheinst, hier ein paar Worte zu deiner Geschichte:

die Idee ist gut und sehr spannend verpackt und ich mag sogar deinen Sprachstil. Leider
macht die sehr schlechte Rechtschreibung und Grammatik das Lesen ungemein schwer.

Schade, dass es nichts Aktuelles von dir gibt.

Gruß.

cD.
Stille....
Aussehen wechseln!
Login

Registrieren | Passwort vergessen
BxB-Statistiken
Mitglieder: 4661
Geschichten: 889
• M/M: 812
• F/F: 69
Kapitel: 5063
Autoren: 249
Reviews: 9127
Reviewer: 567
Neuestes Mitglied: Hentohei
Challenges: 61
Challengers: 16
 
Aktuell
Du bist nicht eingelogt
Laberkasten
Snoopy279
16/05/21 18:14
gerne natürlich auch die, die Fanfiktion lesen/Fanfiktionschreiber einfach unterstützen wollen

Snoopy279
16/05/21 18:14
alle, die auch Fanfiktion schreiben, bitte bei der Petition mitmachen, damit das auch in Zukunft möglich bleibt!
http://chng.it/WnwVCzxGff


jabba
21/01/21 22:32
Knuddel! Knuddel! Alle ganz doll knuddel! Heute ist Weltknuddeltag! Knuddel! Knuddel!

Witch23
01/01/21 02:37
*Pfeif Zisch* Gutes neues Jahr wünsche ich euch allen

split
01/01/21 00:01
Frohes Neues *krach baller lärm*

split
24/12/20 23:24
Frohe Weihnachten

Niemue
24/12/20 12:29
Ich wünsche Euch allen schöne Feiertage, einen guten Rutsch und viel Gesundheit im Neuen Jahr! :*

Witch23
24/12/20 11:02
Wünsche ich euch auch. Vor allem habt schöne Feiertage.

Yavia
24/12/20 10:48
Frohe Weihnachten euch allen!

Witch23
20/12/20 12:51
Einen schönen vierten Advent euch allen und hoffentlich bald wieder etwas entspanntere Tage

Wer ist online?
Gäste: 92
Mitglieder:
Neueste Geschichte
Bruderliebe von Lysander Ab 16
Hoffnungslose Liebe, sein Geheimnis und ständige Verlustangst lähmen Till. Er...
Neustes Kapitel
Bruderliebe von Lysander Ab 16
Hoffnungslose Liebe, sein Geheimnis und ständige Verlustangst lähmen Till. Er...
Zufallsgenerator
Rotkäppchen von jadeherz Ab 12
Zusatzwarnung: mpreg, nicht ganz ernst zu nehmen
Inhalt: Rotkäppchen begegnet...